Maronensuppe

Zur Zeit komme ich nie ohne eine Tüte Maronen vom Markt nach Hause. Mit wärmenden Gewürzen, frischer gelber Bete und cremiger Kokosmilch wir daraus diese Suppe, – ein bisschen scharf, ein bisschen süß, ein bisschen zitronig.

Maronensuppe mit Kokosmilch

für 4 – 6 Personen

ZUTATEN:

500 g Maronen

4 – 5 Knollen Gelbe Bete (ca. mandarinengroß, ersatzweise Karotten)

etwas Öl zum Einpinseln

8  Kapseln grüner Kardamom

4 Sternanis

3 Gewürznelken

1 Zimtstange

5 Körner schwarzer Pfeffer

2 EL Ghee (Ghee ist vom Milcheiweiß befreite Butter, die viel in der indischen Küche verwendet wird. Es gibt in gut sortierten Asia-Läden mittlerweile auch pflanzliches Ghee. Man kann natürlich auch ein Pflanzenöl verwenden)

2 cm  von einer frischen Ingwerknolle

1 getrockneter Chili

1 Dose Kokosmilch, nach Möglichkeit ohne Emulgator (400 ml)

1 – 2 TL abgeriebene Zitronenschale

1 TL Salz

ZUBEREITUNG:

Die Maronen in kaltem Wasser für eine Stunde einweichen.

In der Zwischenzeit den Kardamom, den Sternanis, die Nelken, den Zimt und den Pfeffer mit 500 ml Wasser aufkochen und bei kleiner Hitze zugedeckt eine halbe Stunde ziehen lassen.

Das Maronenwasser abschütten und die Maronen auf der Bauchseite kreuzweise einschneiden. Mit der flachen Seite auf ein Blech legen. Von der gelben Bete ein bis zwei zur Seite legen und den Rest waschen und halbieren. Die angeschnittenen Seite mit Öl einpinseln und ebenfalls auf das Blech legen. Alles zusammen bei 200° C 30 – 40 Minuten backen. Eine Schale Wasser im Ofen verhindert, dass die Maronen zu sehr austrocknen.

Das Gewürzwasser abseihen und bereitstellen.

Geschälten Ingwer und Chili fein hacken.

Die Maronen nach dem Backen etwas abkühlen lassen und schälen. So viel wie möglich von dem brauen Zwischenhäutchen mit entfernen. Die gelbe Bete schälen. Beides grob hacken. Ghee oder Öl in einem Topf erwärmen und den gehackten Ingwer darin kurz anbraten. Die Maronen und die gelbe Bete hinzufügen und ein paar Minuten weiter schmoren. Mit dem Gewürzwasser ablöschen, gehackten Chili dazu geben und zugedeckt etwa 20 Minuten bei geringer Hitze kochen lassen.

Alles zusammen mit der Kokosmilch pürieren und mit Salz und Zitronenschale abschmecken.Wir mögen das, wenn die Suppe dickflüssig und cremig ist. Wer es lieber dünner möchte, fügt mehr Wasser hinzu und würzt etwas nach.

Zurückgelegte gelbe Bete schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Mit der Suppe servieren.

Chai
Maronen-Bete-Blech
Maronensuppe-Moonwalk
By | 2017-04-04T00:25:29+00:00 Freitag, Dezember 9, 2016|0 Comments

Leave A Comment