Projekt Beschreibung

Shiitake

Shiitake (Lentinula edodes) ist ein Lamellenpilz, der ursprünglich in Japans und Chinas Wäldern beheimatet ist. Er wächst dort gerne auf der nur in Asien vorkommenden Scheinkastanie, dem Pansania-Baum.

Take heißt übersetzt „Pilz“ und Shiitake bedeutet, der Pilz, der auf dem Pansania-Baum wächst.

In China und Japan ist dieser Pilz seit Jahrhunderten wegen seiner herzhaften Umamiqualität frisch und getrocknet in der Küche bekannt. Zusätzlich wird er ebenso als Heilpilz geschätzt.

Seit einigen Jahrzehnten wird er auch bei uns immer bekannter und stammt ausschließlich aus Pilzzuchten.

Er braucht Licht zum Wachsen und kann erstaunlicherweise Vitamin D speichern. Wenn man ihn zum Trocknen in die Sonne legt, erhöht sich der Vitamingehalt um ein Vielfaches. Auch beim Kultivieren kann er mit speziellen UV-Lampen mit Vitamin D „aufgeladen“ werden.

Getrocknet entfaltet er ein intensives Aroma. Zur Verwendung in der Küche wird er dann vorher 20 – 30 Minuten in Wasser eingeweicht.

Als Heilpilz wird Shiitake in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) ein sehr breites Spektrum an Wirkungsfeldern zugeordnet. Zentral ist der Einsatz bei Immunschwäche. Shiitake soll die Abwehr- und Selbstheilungskräfte stärken, Viren und Bakterien bekämpfen und sogar Tumorzellen. Bei uns wird in der Medizin seit einiger Zeit geforscht, inwieweit Wirkstoffe von Shiitake in der Krebsbekämpfung eingesetzt werden können.

Der Pilz soll sich außerdem positiv auf die Darmflora auswirken.

Shiitake ist ein wertvoller Eiweißlieferant und besser verdaulich als andere Pilze. Er enthält viel Kupfer und verschiedene Vitamin B Typen.

In der Küche wir der Pilz frisch, getrocknet und als Würzpulver verwendet. Im medizinischen Bereich gibt es Kapseln, Tabletten und Extrakte.

Da Shiitakeprodukte in Europa nicht als Arzneimittel anerkannt werden, sind diese Präparate unter dem Begriff „Nahrungsmittelergänzung“ im Handel erhältlich.

In seltenen Fällen kann Shiitake eine allergische Hautreaktion auslösen, die sogenannte Shiitake-Dermatitis.

Hier bei uns in Offenbach werden Edelpilze in einem uralten Gewölbekeller gezüchtet. In dem Bericht „Schätze aus Offenbachs Untergrund“ berichte ich über die Edelpilzzucht von Mathias Kroll.

Shiitake
Shiitake
Shiitake im Eisentopf

Rezepte mit Shiitake

Blumenkohlsuppe

mit Shiitake und Mandeln

Shiitakesuppe

Shiitakesuppe

mit Erbsenkresse