Apfelkuchen

Rührteig ist das Einfachste von der Welt. Wenn man einmal weiß, wie es geht, braucht man nie wieder ein Rezept dafür.

Er heißt auch Eischwer-Teig, weil das Gewicht der Zutaten sich nach dem Gewicht der Eier richtet. Die Zutaten werden dann in der Reihenfolge Eier + Zucker + Butter + Mehl miteinander verrührt. Am Anfang wird noch fleißig schaumig geschlagen, aber das Mehl am Ende wird nur noch schlampig untergerührt.

Mit dieser Grundlage eröffnen sich unendlich viele Möglichkeiten von Variationen. Ersetze Mehl durch Speisestärke und der Kuchen wird fein und schmelzend, der berühmte Sandkuchen. Nimm einen Teil des Teiges ab und rühre Kakao unter. Mit einer Gabel und Spiralbewegungen wird zusammen mit dem hellen Teig der klassischen Marmorkuchen daraus.

In diesem Rezept spielen Äpfel mit, aber es können auch Birnen, Kirschen, Nüsse, Mohn oder all die anderen schönen Zutaten sein, die so im Kopf oder in der Küche herumspuken. Ich habe für den Marmorkuchen im Laufe der Zeit immer mehr Kakao genommen, bis der dunkle Teil fast schwarz war. Rührteig ist wie ein guter Freund, der einem nichts wirklich übel nimmt. Und wenn er doch mal ein bisschen sitzen bleibt und klitschig wird gibt es zumindest in meiner Familie immer jemanden, der gerade deswegen alles stehen und liegen lässt.

Apfelkuchen

Apfelkuchenstuecke-mit-Tortenheber

ZUTATEN RÜHRTEIG:

Eier, Anzahl abhängig von der Größe des Kuchens

Zucker, Butter, Mehl jeweils so viel Gramm, wie die Eier wiegen

1-2 TL Backpulver

1 – 2 TL Vanillezucker

1 Prise Salz

etwas Butter und Mehl für die Form

ZUTATEN FÜR DEN APFELBELAG:

1 – 2 kg Äpfel

etwas Zitronensaft

etwas Butter für die Butterflöckchen

2 – 4 EL Zucker

1 EL Zimt

ZUBEREITUNG:

Äpfel schälen, vierteln, das Gehäuse entfernen und in Scheiben schneiden Mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.

Backofen auf 180° C vorheizen.

Backform mit Butter einstreichen und mit Mehl bestäuben.

Je nachdem, wie groß der Kuchen werden soll, eine bestimmte Menge Eier abwiegen. Für diesen Apfelkuchen habe ich drei Eier genommen in Größe M. Die hatten zusammen mit Schale ein Gewicht von 193 g.

Dasselbe Gewicht an Zucker, Butter und Mehl abwiegen. Das Backpulver unter das Mehl mischen.

Die Butter bei kleiner Hitze schmelzen.

Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Das sollte sogfältig und ausdauernd geschehen. Die Prise Salz dazutun.

Geschmolzene und abgekühlte Butter hinzufügen und kurz weiter schlagen.

Das mit dem Backpulver vermischte Mehl zur Eier-Zuckermasse geben und sehr kurz bei niedrigster Stufe einrühren. Es macht nichts, wenn noch kleine Mehlnester da sind. Hauptsache, der Teig wird jetzt nicht mehr lange geschlagen.

In die vorbereitete Form füllen.

Die Apfelscheibchen auf dem Teig verteilen. Ich habe so viel wie möglich in den Teig gesteckt, damit es schön üppig wird.

Mit Zimt und Zucker bestreuen und Butterflöckchen darauf verteilen.

In die mittlere Schiene schieben und ca. 60 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, denn die Backzeit hängt von der Größe des Kuchens ab und in diesem Fall auch von der Saftigkeit der Äpfel.

Der Kuchen schmeckt auch warm sehr gut.

Eier-auf-Waage
Zucker-auf-Waage
Butter-auf-Waage
Mehl-auf-Waage
Apfelkuche-ungebacken
Apfelkuchen-gebacken
By | 2017-04-04T00:25:29+00:00 Dienstag, Februar 14, 2017|0 Comments

Leave A Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.