Bärlauchkugeln

Kaum ist Bärlauchzeit, schleicht sich dieses knoblauchige Bürschchen mit den zarten weichen Blättern überall ein. Es scheint mit allem gut auszukommen und der Schnittlauch guckt in die Röhre. Erst wenn die Blütenknospen sich von unten zwischen den Blättern durch geschoben haben und aufgegangen sind, ist Schluss mit Bärlaucheuphorie. Dann kann man ihn in diesem Rezept tatsächlich untreu durch Schnittlauch ersetzen.

Bärlauchpaste

mit Ricotta, Rote Bete und Kartoffeln

Bärlauchblatt

Diese drei Bärlauchvarianten sind vielfältig kombinierbar. Sie schmecken einfach nur auf Brot und die beiden Ricotta-Versionen passen auch gut zu Ofengemüse und Ofenkartoffeln. Zu Kugeln gerollt bereichern sie frischen Salat und überhaupt: zusammen mit cremigem Balsamico schmeckt alles extra lecker.

ZUTATEN:

Bärlauch Ricotta (weiße Kugel)

250 g Ricotta

10 oder mehr Blätter Bärlauch

Salz nach Geschmack

Pfeffer, frisch gemahlen

ZUTATEN:

Bärlauch Ricotta – Rote Bete (rote Kugel)

150 g geriebene frische Rote Bete

10 oder mehr Blätter Bärlauch

50 g gemahlene Mandeln

200 g Ricotta

1 EL Olivenöl

Salz nach Geschmack

Pfeffer, frisch gemahlen

ZUTATEN:

Bärlauch Kartoffeln (gelbe Kugel)

250 g gekochte Kartoffeln

10 oder mehr Blätter Bärlauch

1 TL Butter

1/2 TL Kurkuma

1 TL Guineapfeffer (Paradieskörner)

Salz nach Geschmack

Für alle:

Creme-Balsamico nach Geschmack

ZUBEREITUNG:

Weiße Kugel

Die Bärlauchblätter vorsichtig waschen, trocken tupfen und klein hacken. Mit dem Ricotta, dem Salz und dem Pfeffer vermischen. Das geht am Besten mit den Händen. Wenn man in der Lage ist, wirklich schnell zu hacken, könnte man mit diesem Rezept unter einer Minute Zubereitungszeit bleiben, nur für den Fall, dass es mal um einen Rekord gehen sollte.

 

Rote Kugel

Die Bärlauchblätter wie oben waschen , trocken tupfen und klein hacken. Die Rote Bete schälen und fein raspeln. Beides zusammen mit dem Ricotta, den gemahlenen Mandeln, dem Öl, dem Salz und dem Pfeffer mischen.

 

Gelbe Kugel

Die gekochten Kartoffeln mit dem Kartoffelstampfer fein stampfen. Dabei die Butter mit einarbeiten. Bärlauch waschen, trocknen und klein hacken. Den Guineapfeffer im Mörser zerreiben und dazu geben. Alles zusammen mit dem Kurkuma, dem Bärlauch und dem Salz gut mischen. Mit den Händen bekommt man eine sehr homogene Masse, die sich gut formen lässt. Wem das zu spröde ist, kann auch hier noch Ricotta einarbeiten.

Bärlauchaufstrich
By | 2017-04-04T22:39:04+00:00 Montag, April 3, 2017|0 Comments

Leave A Comment